Sonntag, 2. Oktober 2016

10 tolle Hochzeitsrituale

 Hallo ♥

Ich bin ein Fan von freien Trauungen, da man vieles einfach flexibler gestalten kann, als bei einer kirchlicher Trauung. 
Bei einer freien Trauung steht das Brautpaar eher im Mittelpunkt und es ist einfach viel schöner und persönlicher!
Man kann auch bei einer freien Trauung auf ganz klassische Rituale zurückgreifen, wie man sie aus der Kirche kennt z.B. den Ringwechsel oder die Hochzeitskerze. 
Aber es gibt weitaus mehr Möglichkeiten und diese möchte ich euch heute vorstellen. 


1. Ringe wandern lassen: 
Die Ringe werden vor dem Eheversprechen auf ein Band gezogen und dann durch die Reihen der Gäste gegeben. Jeder Gast soll die Ringe kurz in der Hand halten und sein Spruch oder Segen für das Paar in die Ringe sprechen. Am Ende gelangen die Ringe wieder beim Brautpaar an und enthalten die Wünsche der Gäste.
  
2. Das Hochzeitsbrot: 
Das Ritual soll ein neues Familienmitglied in der Familie willkommen heißen. 
Einer von der " Schwiegerfamilie" soll mit einem Tablett mit Brot und Wasser zum Brautpaar gehen. Dann wird das Brot gebrochen und gegessen und ein Schluck Wasser getrunken. Somit ist der jeweilige Partner nun ein Teil der Familie des anderen. 

3. Die Traukerze:
Der Trauzeuge oder die Trauzeugin bringt die Kerze nach vorne und zündet sie an. 
Dann liest der Redner oder die Trauzeugen ein passendes Gedicht vor. 
Viele kennen es so, dass die Paare die Kerze selbst entzündet und der Redner das Gedicht vorliest.

4. Das Steinritual:

Hier wird jeder Gast in die Zeremonie mit einbezogen. 
Es werden flache Steine zusammen mit einem Stift an jeden Gast verteilt. Jeder Gast soll auf den Stein ein oder zwei Wörter schreiben, wie z.B. Glück, ewige Liebe o.ä. 
Danach werden die Steine wieder eingesammelt und die Trauzeugen lesen ein paar Steine vor.

5. Das Hochzeitsband oder auch Handfasting genannt:
Während der Zeremonie werden die Hände vom Brautpaar mit einem Tuch oder einem Band verbunden. So etwas Ähnliches, aber mit einer anderen Bedeutung, gibt es in der türkischen Kultur. 
Dies soll die starke Verbundenheit symbolisieren. Besonders schön ist es, wenn das Band passend zum Brautstrauß oder zum Motto ist.

6. Das Sandritual: 
Das Hochzeitspaar lässt den Sand (jeder jeweils in einer anderen Farbe) gleichzeitig in ein großes Glasgefäß ein. Dabei entsteht ein ganz individuelles und einzigartiges Kunstwerk! 
Man kann aber auch die Gäste mit einbeziehen. 
Diese erhalten dann eine dritte Farbe oder die Farbe der Braut bzw. des Bräutigams. 
Die Gäste bekommen den Sand z.B. in einem Reagenzglas oder in einem Schnapsglas und bestreuen den Boden des Gefäßes, sie legen sozusagen die Basis für das Zusamenspiel des Brautpaars.


 7. Das Feuerritual:
Eine Feuerschale kann bei einer freien Traaung auch zum Einsatz kommen, es wirkt dann sehr außergewöhnlich. Die Gäste schreiben ihre Wünsche für das Brautpaar auf einen Zettel und geben diese dann in die Schale.  Mit dem Rauch ergibt es dann einen besonderen Zauber, man kann aber auch Kräuter mit ins Feuer geben, so erzeugt man dann noch einen tollen Duft.

8. Die Hochzeitsglöckchen:
Alle Gäste bekommen kleine Glöckchen (auch Wedding Bells genannt) und wenn der große Kuss-Moment des Brautpaares ansteht, läuten alle Gäste mit den Glöckchen. 
Sie läuten somit das Glück herbei und einen neuen Lebensabschnitt ein. 
Gänstehaut garantiert!

9. Das Ehegelübde:
Vor dem Eheversprechen ließt sich das Brautpaar gegenseitig ihr selbt geschriebenes Eheversprechen vor. Es wird garantiert sehr romantisch und da bleibt bestimmt kein Auge trocken! 

10. Individuelles Andenken:
Hier denkt sich das Brautpaar gemeinsam mit dem Redner ein eigenes Ritual aus. 
Einfach den Redner mal darauf ansprechen, ihr werdet sicherlich was finden.   

Am Ende der Zeremonie können eure Gäste ihre Freude und gute Wünsche für das Brautpaar in vielen Formen ausdrücken. 
Ihr könnt z.B. Luftballons steigen lassen, oder wenn ihr aus der Kirche geht, sollen die Gäste Seifenblasen pusten oder es wird Konfetti oder Reis geworfen. 
Diese Aktionen planen aber meistens die Trauzeugen und Famile, also lasst euch einfach überraschen! 

Ganz wichtig! 
Entscheidet euch für Rituale die zu euch passen und nicht weil ihr unbedingt eins machen wollt. Das ist nicht Sinn und Zweck der Sache. Es soll ja alles stimmen bei der Hochzeit. ☺
Euer Trauredner steht euch natürlich auch mit Rat zur Seite und weiß bestimmt auch am besten welches Rituale zu euch passt. 

Welches Ritual findet ihr schön und welches hattet ihr auf eurer Hochzeit? 
Welche Rituale kennt ihr noch?  



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Impressum · Datenschutz
© Design by Featherandheart.de